Pages Navigation Menu

Los Angeles County Arboretum and Botanic Garden, Arcadia, CA

Das Los Angeles County Arboretum and Botanic Garden befindet sich in der Stadt Arcadia und wurde 1947 gegründet. Der Botanische Garten erstreckt sich über 50 Hektar am Fuße der San Gabriel Mountains. Einst war auch dieses Land Teil eines Land Grants, der Rancho Santa Anita.

Der letzte Besitzer der Rancho Santa Anita war Elias Jackson “Lucky” Baldwin, der das verblieben Land 1875 kaufte. Er war auch verantwortlich für die Gründung von Arcadia sowie die Entwicklung der ganzen Region. Viel erinnert heute noch an der Gründervater, besonders auf dem Gelände des Arboretum.

Schon als ich das Gelände betrete, sehe ich überall Blüten. Der Frühling hat hier längst Einzug gehalten und bei diesem schönen Wetter ist es ein grandioser Anblick.

Gleich am Eingang begrüßt mich dann einer der berühmten blauen Pfaue. Rund 200 von ihnen sind auf dem Gelände beheimatet und sie alle sind Nachfahren der 3 Pfauenpaare, die Lucky Baldwin einst aus Indien importierte. Der Pfau ist auch das Symbol der Stadt Arcadia. Pfaue gab es in den USA zum ersten Mal im Jahr 1860 auf der Insel Kauai, wohin sie von Francis Sinclair gebracht wurden. Auf dem amerikanischen Festland aber wurden sie 1879 von Baldwin eingeführt, der sie auf seiner Ranch aussetzte. Heute leben die Vögel vor allem in Südkalifornien, wo sie auch in den Wohnvierteln Arcadias zu finden sind, sowie in Florida.

Hauptbestandteil des Arboretums sind aber natürlich die Gärten. Diese sind nach geografischen Regionen aufgeteilt, so gibt es Bereiche für Afrika, den Mittelmeerraum, den Pazifikraum oder Australien.

Schließlich erreiche ich den Baldwin Lake, in dessen Mitte, auf einer kleinen Insel, das Queen Anne Cottage steht. Dort werde ich etwas später auch noch hinkommen.

Mein Weg führt mich aber erst einmal über einen schmalen Pfad in üppiges Gebüsch. Fast denke ich schon, ich sei falsch, doch dann entdecke ich das Santa Anita Depot vor mir. Lucky Baldwin ließ die Bahnstation 1890 erbauen, damit er und die Menschen, die auf seiner Rancho Santa Anita lebten, den Komfort eines Bahnanschlusses genießen konnten. 1970 wurde jedoch an genau dieser Stelle der Foothills Freeway geplant, sodass das Gebäude ein Stückchen weiter nach Süden versetzt wurde und heute zum Arboretum gehört.

Der kleine Bahnhof kann auch von innen besichtigt werden. Im Erdgeschoss sind der Warteraum, sowie der Aufenthaltsraum und das Büro des Bahnhofsvorstehers zu sehen.

Im Obergeschoss befanden sich die persönlichen Wohnräume, in denen der Bahnhofsvorsteher lebte.

Auch historische Aufnahmen gibt es, auf denen man sehen kann, wie die kleine Station viele Jahrzehnte an der Bahnlinie gestanden hat.

Ich laufe weiter durch den Garten, immer am Ufer des Baldwin Lake entlang, bis ich den Übergang zum Queen Anne Cottage finde.

Er beäugt mich etwas skeptisch, lässt sich dann aber doch geduldig ablichten.

Dann stehe ich wieder hier, vor dem Queen Anne Cottage, das ich schon aus meiner Kindheit kenne. Nicht etwa, weil ich damals schon hier gewesen wäre, sondern weil es jede Woche über die Mattscheibe flimmerte. Das Haus war in jeder Folge “Fantasy Island” im Vorspann zu sehen. KLICK Und so bin ich vor über 10 Jahren auch zum ersten Mal hier gelandet, weil ich das Haus gesucht habe. Fantasy Island war aber bei weitem nicht der einzige TV-Auftritt. Eine ziemlich prominente Rolle spielte das Cottage auch im Kinofilm “Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich” sowie in vielen anderen Filmen und TV Serien, die hier im Garten entstanden sind.

Dabei ist das Queen Anne Cottage nicht mal ein vollwertiges Haus. Lucky Baldwin höchstpersönlich ließ es 1885-86 auf seiner Ranch als Gästehaus erbauen. Deshalb gibt es auch keine Küche im Haus, nur Wohn- und Schlafräume sowie ein Bad. Eigentlich war das Haus auch als Hochzeitsgeschenk für Baldwins vierte Ehefrau gedacht, doch die Beiden trennten sich bereits nach einem Jahr und so widmete Baldwin das Haus seiner verstorbenen 3. Ehefrau Jennie Dexter. Architekt des Gebäudes war Albert A. Bennett, der Vater von Baldwins 4. Ehefrau Lillie.

Nach seinem Tod ließ Lucky Baldwins Tochter Anita das gesamte Haus verschließen, verkaufte alle Möbel und lagerte wertvolle Gegenstände, wie Türen oder Kaminsimse, in der Scheune ein. Diese wurden während der Restaurierung 1951-53 wieder eingebaut, die Möbel sind allerdings nicht mehr alle original. Momentan kann man das Haus leider nur durch die Fenster besichtigen, da erst überlegt wird, wie ein neues Besuchskonzept aussehen soll.

Ich laufe vom Haus hinüber zur Scheune, die nur wenige Meter weiter steht und im selben Stil erbaut wurde. Hier wurden damals die Kutschen und Pferde der Gäste sowie von Lucky Baldwin untergestellt. Bis zu 14 verschiedene Gefährte fanden hier Platz und sogar eine Wohnung für den Kutscher gab es im Turm.

Schließlich laufe ich weiter durch den Garten. Der ist so riesig, dass ich beschließe, ein paar Orte auszulassen oder nur am Rande zu besichtigen. Bei diesem Wetter macht es besonders in den schattigen Bereichen Spaß umherzulaufen.

Es war schön, wieder hier gewesen zu sein. Und dieses Mal hatte auch alles, bis auf das Reid-Baldwin Adobe, das gerade renoviert wird, geöffnet, sodass ich den gesamten Park besuchen konnte.

Los Angeles County Arboretum and Botanic Garden

301 N Baldwin Ave, Arcadia, CA 91007

Täglich 9-16:30 Uhr

Eintritt: $9 (2018)

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + zwölf =