Schloss Hohenzieritz, Mecklenburg-Vorpommern

In die Geschichte ging das Schloss Hohenzieritz als Sterbeort der Königin Luise von Preußen ein, die hier am 19. Juli 1810 im Alter von nur 34 Jahren einem Lungenleiden erlag. Sehr bald entwickelte sich der Sterbeort der Königin zu einer Erinnerungsstätte. Und das ist er noch heute.

Schloss Hohenzieritz (1)Doch die Geschichte von Hohenzieritz beginnt schon viele Jahrhunderte früher. Die erste urkundliche Erwähnung stammt bereits aus dem Jahr 1170. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte hatte das Gut viele Eigentümer, bevor es 1768 zurück an den regierenden Landesherren, Herzog Adolph Friedrich IV. zu Mecklenburg-Strelitz, fiel. Er schenkte es dann 1770 seinem jüngeren Bruder Carl II. Bereits kurze Zeit später begann dieser das Anwesen auszubauen. Inspiriert wurde er dabei von der englischen Gartenarchitektur, die Carl II. auf einer Reise zu seiner Schwester, der englischen Königin Charlotte, kennenlernte. Umgesetzt wurde das Projekt vom englischen Gärtner Archibald Thompson.

Schloss Hohenzieritz (3)Parallel zur Entstehung der Gartenanlage, begann Carl II. auch das Herrenhaus zu einem Schloss umzubauen. Besonders nachdem er 1794 als Regent angetreten war, lies Carl II. das Schloss aufwendig ausstatten. Vieles davon ging jedoch nach dem Zweiten Weltkrieg für immer verloren, denn die Rote Armee besetzte das Schloss und einige Zeit gab es sogar einen Abrissbefehl für das Haus. Zu DDR-Zeiten waren hier Verwaltungen, ein Konsum und später eine Landwirtschaftsschule untergebracht. Nach der Wende stand das Schloss lange Zeit leer, bevor es vom Land Mecklenburg-Vorpommern aufwendig restauriert wurde. Im Großteil des Gebäudes ist heute die Zentrale des Nationalparks Müritz ansässig, doch das Sterbezimmer der Königin ist seit dem Jahr 2000 wieder als Museum zu sehen.

Schloss Hohenzieritz (4)Auch im Park erinnert ein Tempel an die beliebte Königin, deren erster Sohn seinem Vater als Friedrich Wilhelm IV. auf den Thron folgte. Als dieser kinderlos starb, folgte auch ihr jüngerer Sohn auf den Thron und wurde zum Kaiser Wilhelm I. gekrönt.

Schloss Hohenzieritz (2)Ebenso im Park findet sich dieses Denkmal, das Carl Herzog zu Mecklenburg 1798 zu Ehren seiner zwei Ehefrauen sowie seiner Kinder errichten ließ.

Schloss Hohenzieritz (5)Die ehemalige Schlosskirche, die sich nur unweit des Schlosses befindet, wurde 1806 im Auftrag von Herzog Carl II. erbaut. Den Eingang zieren ein Dreiecksgiebel und Halbsäulen dorischen Stils.Schloss Hohenzieritz (6)

Der Schlosspark von Hohenzieritz ist täglich geöffnet und der Eintritt ist frei. Die Luisen-Gedenkstätte ist ebenfalls für Besucher offen. Hier wird allerdings Eintritt verlangt, der auch zum Besuch der wechselnden Sonderausstellungen berechtigt. Schloss Hohenzieritz (7)

Zu finden ist das Schloss im kleinen Örtchen Hohenzieritz, das etwa 30 Minuten von Waren (Müritz) entfernt ist.

Schloss Hohenzieritz

Schloßplatz 3, 17237 Hohenzieritz

April+Okt.: Sa+So 10-16 Uhr, Mai-Sep.: Di-So 10-17 Uhr

Eintritt: 3 Euro (2020)

© 2013 – 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn − zehn =