Pages Navigation Menu

Schottische Schlösser und Burgen, Teil 2

Das Treasure Ticket

Blair Castle, Glamis Castle und Scone Palace sind drei der schönsten Schlösser Schottlands. Wer alle drei besuchen möchte, kauft sich am Besten das Treasure Ticket.

Blair Castle

Blair Castle

Blair Castle ist der Sitz der Herzöge und Grafen von Atholl und war eines der ersten Schlösser Schottlands, das auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Im Schloss sind etwa 30 Räume zu sehen, die dem Besucher einen Einblick in das Leben der schottischen Aristokraten über die Jahrhunderte geben. Gemälde, Möbel, Rüstungen, Porzellan, Stoffe und Relikte aus der Zeit der Jakobiner Aufstände gehören zu den Schätzen von Blair Castle. Umschlossen wird das Schloss von wunderschönen Gärten, die zum größten Teil im 18. Jahrhundert angelegt worden sind.

Glamis Castle

Glamis Castle

Glamis Castle ist seit über 600 Jahren das Zuhause der Grafen von Strathmore und das Schloss, in dem die Mutter der englischen Königin aufgewachsen ist. Auch Shakespeare bediente sich dem märchenhaften Gebäude für “Macbeth”. Zu den königlichen Besuchern zählte unter anderem die schottische Königin Mary, die Glamis im Jahr 1562 besuchte. Im 18. Jahrhundert erhielt auch Glamis Castle eine Gartenanlage, die ihres Gleichen sucht. Die letzten Gärten wurden erst 1910 von den Eltern der Königin Mutter angelegt.

Scone Palace

Scone Palace

Scone Palace war der historische Krönungspalast der schottischen Könige und somit auch das Zuhause des “Stone of Destiny”, der auch heute noch unter dem Stuhl liegt, auf dem ein neuer englischer Monarch gekrönt wird. Im Scone Palace gibt es aber nur noch eine Kopie, denn das kostbare Original liegt gut gesichert neben den schottischen Kronjuwelen im Ediburgh Castle.

Scone Palace

Heute ist Scone Palace das Heim der Grafen von Mansfield, doch vor Jahrhunderten wurden hier schottische Könige wie Robert the Bruce oder Macbeth gekrönt und für einige Zeit war hier sogar der Sitz des schottischen Parlaments. Im Schloss sind neben den historischen Prunkräumen auch Porzellan, Uhren und Gemälde ausgestellt sowie viele persönliche Gegenstände der Bewohner des Schlosses. Umrahmt wird Scone Palace von wunderschönen Gärten, in denen vielen Pfaue zu Hause sind. Besonders die Männchen kann man des Öfteren beim Aufschlagen ihrer Schwanzfedern beobachten. Im Mai und Juni blühen in den Parkanlagen auch die Rhododendron in vielen verschiedene Farben und das Murray Star Labyrinth, welches vom berühmten Designer Adrian Fisher gestaltet wurde, lädt zu Wanderungen und Entdeckungstouren ein.

© 2012 – 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =

Diese Website speichert Ihre Benutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden dazu benutzt, das Website Erlebnis zu verbessern und festzustellen, woher meine Besucher kommen. Diese Website richtet sich nach den Vorgaben der DSGVO. Mehr Informationen gibt es auf meiner Datenschutzseite. Wenn sie nicht möchten, dass Ihre Daten aufgezeichnet werden, können Sie das hiermit ablehnen. Dazu wird in ihrem Browser ein Cookie gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. ZUSTIMMEN oder ABLEHNEN
984