Pages Navigation Menu

Broughton Castle, Banbury, England

Broughton Castle ist noch heute der private Wohnsitz der Familie Twisleton-Wykeham-Fiennes, Barone Saye and Sele. Bereits seit 1377 ist das Anwesen in Mittelengland in Familienbesitz.

Im Jahr 1300 wurde es von John de Broughton gebaut, bevor es William von Wykeham, der Bischof von Winchester war, kaufte. Im Jahr 1451 fiel Broughton Castle durch Vererbung an die Familie Fiennes, Barone von Saye and Sele und rund 100 Jahre später wurde das Wohnhaus im Tudorstil umgebaut, in dem es noch heute zu sehen ist. Betreten aber wird die Anlage noch immer doch ein Torhaus, vor dem eine Brücke den Burggraben überspannt.

Das Haus ist heute nur zu Teilen von der Familie bewohnt, die Räume, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, werden nur noch zu besonderen Anlässen genutzt. Sehr gut gefällt mir, dass ich mich auf eigene Faust umsehen und auch nach Herzenslust fotografieren darf. Und da sich die Sonne gerade hinter ein paar Wolken versteckt, schaue ich mit gleich einmal das Haus an.

Durch den Haupteingang gelange ich zuerst in den Rittersaal. Dieser Raum war der Mittelpunkt des Hauses im 14. Jahrhundert. Über dem Kamin hängt das Portrait von William von Wykeham, der das Haus für die Familie kaufte.

Durch ein kleines Speisezimmer …

… gelange ich in das Esszimmer des Hauses. Hier trifft sich die Familie auch heute noch zu besonderen Anlässen und Festlichkeiten.

Dann geht es weiter durch verschiedene interessant ausgestaltete Flure.

Das erste Schlafzimmer, das ich besichtige, ist der Queen Annes Room. Er ist nach Königin Anne von Dänemark, der Frau von James I. und Mutter von Charles I. benannt. Sie übernachtete hier mit ihrem ältesten Sohn Prinz Henry im Jahr 1608.

Gleich nebenan befindet sich ein weiteres, etwas kleineres Schlafzimmer, das ebenfalls mit einer kostbaren Tapete ausgestattet ist.

Ein recht außergewöhnlicher Raum ist das Schlafzimmer des Königs. In diesem Raum übernachtete schon James I. im Jahr 1604 und fast 300 Jahre, im Jahr 1901, später Edward VII. als er noch Prinz von Wales war. Während die Tapete schon 1880 aus China importiert wurde, stammt das Bett erst aus dem Jahr 1992.

Die große Galerie erstreckt sich über den gesamten Mittelteil des Hause. Zu sehen sind hier Familienportraits aus dem 16.-19. Jahrhundert. Der Teppich war übrigens das Geschenkt einer anderen Filmcrew, die hier Three Men and a little Lady drehte.

In einem weiteren Raum ist eine kleine Bibliothek eingerichtet. Außerdem sind hier die Talare zu bewundern, die der Viscount und seine Frau zur Königskrönung trugen.

Besonders bemerkenswert sind viele der Decken, die im Zuge der Restaurierung im 19. Jahrhundert wieder hergestellt wurden.

Über ein Treppenhaus steige ich immer weiter nach oben bis ich in ein Turmzimmer gelange, das einen schönen Ausblick bietet.

Doch hier ist noch nicht Schluss, denn über eine Tür kann ich dem Herrenhaus im wahrsten Sinne des Wortes aufs Dach steigen und die Aussicht von hier genießen.

Denselben Weg geht es dann wieder nach unten und ich setze die Besichtigung fort.

Zum Schluss komme ich noch in das großen Eichenzimmer. Dieser Teil des Hauses wurde im 16. Jahrhundert hinzugefügt. Und wem der Raum nun bekannt vorkommt, der irrt nicht, denn hier wurden schon einige Filme wie Shakespeare in Love oder Jane Eyre gedreht.

Im Anschluss an die Hausbesichtigung gehe ich in den schönen Garten. Dieser wurde hauptsächlich von Lady Algernon Gordon-Lennox gestaltet, die um 1900 hier als Mieterin lebte.

Broughton Castle

Banbury, OX15 5EB

April-Sep.: Mi, So und Feiertag 14-17 Uhr

Eintritt: 10 Pfund

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

18 + neunzehn =