Ein königlicher Tag

Auch in den USA kann es könig­lich wer­den, man glaubt es kaum. Aber es gibt hier einen Königs­pa­last, den Ein­zi­gen des gan­zen Lan­des wohl­ge­merkt, und der steht in Hono­lu­lu. Der Iola­ni Palace war lan­ge Zeit die Resi­denz der hawai­ia­ni­schen Köni­ge, bevor auf Hawaii der König gestürzt wur­de und die Inseln dann auch noch von den Ame­ri­ka­nern annek­tiert wur­den. Danach wur­de der Palast vie­le Jah­re wei­ter als Regie­rungs­ge­bäu­de genutzt und war von 1959 bis 1969 sogar Sta­te Capitol.

Erst seit 1978 ist das Gebäu­de für die Öffent­lich­keit zugäng­lich. Da die hawai­ia­ni­schen Herr­scher auch zu euro­päi­schen Königs­häu­sern Kon­tak­te pfleg­ten, fin­den sich hier vie­le Staats­ge­schen­ke und Gemäl­de aus Euro­pa. So auch aus Deutsch­land, denn zum deut­schen Hof gab es gute Beziehungen.

Iolani Palace

Gleich gegen­über des Iola­ni Palace befin­det sich das Gerichts­ge­bäu­de von Hono­lu­lu. Ali­’io­la­ni Hale wur­de 1874 als erstes Regie­rungs­ge­bäu­de der hawai­ia­ni­schen Mon­ar­chie erbaut und beher­bergt heu­te den Ober­sten Gerichts­hof von Hawaii sowie die ober­ste Ver­wal­tung der Judikative.

Hier war es übri­gens, wo ein Com­mi­tee of Safe­ty unter der Lei­tung von Lor­rin A. Thur­s­ton 1893 in Form einer öffent­li­chen Bekannt­ma­chung die Köni­gin von ihrem Thron stürz­te. Unter­stützt wur­den sie dabei vom US Mari­ne Corps. 100 Jah­re spä­ter, im Jahr 1993 unter­schrieb Prä­si­dent Clin­ton schließ­lich ein vom Kon­gress legi­ti­mier­tes Papier, dass die­se Akti­on als ille­gal erklärte.

Honolulu Courthouse

Vor dem Gebäu­de steht auch eine gro­ße Sta­tue von König Kame­ha­me­ha V. und im Gebäu­de befin­det sich das Judi­cia­ry Histo­ry Cen­ter, zu dem unter ande­rem ein histo­ri­scher Gerichts­saal gehört.

Honolulu Courthouse

Gleich hin­ter dem Iola­ni Palace befin­det sich das Kapi­tol von Hawaii. An des­sen Rück­sei­te steht eine Sta­tue von Köni­gin Liliʻuo­kala­ni. Sie war die letz­te Mon­ar­chin auf Hawaii. Die Köni­gin war auch sehr musi­ka­lisch und kom­po­nier­te unter ande­rem das berühm­te Lied Alo­ha ‚Oe.

Queen

Nicht feh­len an solch einem roya­len Tag in Hono­lu­lu darf auch ein Besuch im Kings Vil­la­ge. Jeden Tag genau um 18:15 Uhr fin­det hier ein Event statt, dass inzwi­schen die am läng­sten durch­gän­gig in Wai­ki­ki statt­fin­den­de Tou­ri­sten­at­trak­ti­on ist – der Auf­tritt der Kings Guard. In den histo­ri­schen Kostü­men zei­gen die Män­ner die­sen alten hawai­ia­ni­schen Drill, der den Besu­cher aber nicht nur unter­hält, son­dern auch die hawai­ia­ni­sche Mon­ar­chie näher bringt. Im Kings Court befin­det sich dazu auch ein klei­nes Muse­um, das noch mehr Infor­ma­tio­nen liefert.

Kings Guard

© 2013 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn − acht =