From the Pacific to the Atlantic


TAG 13 : 09. Januar 2011
The Palmetto City awaits you – von Charlotte nach Charleston

 

Auch heute Morgen scheint die Sonne vom strahlend blauen Himmel, doch die Temperaturen befinden sich unter dem Gefrierpunkt. Scheiben kratzen ist also angesagt, bevor ich in Richtung Charleston aufbrechen kann. Dann folgen einige Stunden nicht sehr spannender Fahrt auf dem Interstate und es wird langsam etwas wärmer. Die Perle der Südstaaten empfängt mich doch tatsächlich mit sonnigen 5 Grad Plus.

Charleston

Charleston

Charleston

Da ich schon mehrmals in Charleston gewesen bin, sind hier keine großen Besichtigungen geplant. Ich lasse mich einfach treiben und bummele ein bisschen an der Battery und in der Altstadt herum.

Charleston

Charleston

Charleston

Charleston

Charleston

Charleston

Am Nachmittag fahre ich dann noch über die neue Cooper River Bridge nach Mt. Pleasant…

Charleston 10

…und von dort weiter nach Sullivan’s Island, wo sich das Fort Multrie befindet. Aufgabe des Forts war es, in Zusammenwirken mit Fort Sumter, Castle Pinckney und Fort Johnson die Einfahrt nach Charleston zwischen den Inseln Morris Island und Sullivan’s Island abzuriegeln.  Das Fort wurde erst 1947 außer Betrieb gestellt und so kann man außen und innen auch noch die Verteidigungsanlagen aus dem 2. Weltkrieg sehen.

Fort Moultrie

Fort Moultrie

Von Fort Multrie habe ich auch einen schönen Blick auf Fort Sumter, wo 1861 der erste Schuss im amerikanischen Bürgerkrieg gefallen ist.

Fort Moultire mit Ft. Summter

Am Abend genieße ich noch den Sonnenuntergang auf der Isle of Palms…

Isle of Palms

… bevor es zum Schlafen zurück nach Charleston geht.

Meilen: 337

Wetter: sonnig/ -8 bis 5 Grad

HOTEL: Hampton Inn North Charleston

weiter