Pages Navigation Menu

Ein Rundgang auf dem BER

Seit vergangenen Mittwoch ist er ja bekanntlich ausgeträumt, der Plan von der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt am 3. Juni 2012. Doch trotz aller schlechten Meldungen öffnete das Gelände am 12. und 13. Mai für Neugierige seine Tore. Mitten auf dem Rollfeld waren Maschinen der Lufthansa und Condor zu bestaunen sowie schweres Gerät von Globeground, mit dem die Flugzeuge auf dem Flughafengelände rangiert werden. Highlight für die meisten Besucher war aber wohl der etwa 1 km lange Rundgang um die Gebäude des neuen Flughafens.

Blick auf das Haupterminal vom Rollfeld

Fluggastbrücken am Hauptterminal

unter den Fluggastbrücken

Das ist das Herzstück des neuen Flughafen, der mehr als 700 m lange Haupt-Pier an dem sich 16 Fluggastbrücken befinden. Zusätzlich gibt es weitere 9 Fluggastbrücken am 350 m langen Süd-Pier und 12 Walkboarding Positionen am Nord-Pier (hier starten die Billigflieger Easyjet und Ryanair).

 Diese Bilder entstanden auf der Frontseite des Hauptterminals, auf der auch die Passagiere ankommen werden. Auf den rechten Bildern ist ein Einblick in die 220 m lange und 180 m breite Haupthalle mit den 8 Check-in Inseln zu sehen. Ausgelegt ist der Flughafen für 27 Millionen Passagiere jährlich und soll für bis zu 45 Millionen Passagiere erweiterbar sein.

Terminalvorfahrt

Haupthalle mit Namensschriftzug

Check-in Insel

Haupthalle mit Check-in

Auf den ersten Blick sieht der Flughafen auch fertig aus, doch wenn man genauer hinsieht, gibt es noch viele unfertige Stellen. Auf dem Rundgang stellte sich nicht nur mir die Frage, ob es denn wirklich nur am Brandschutz gelegen hat, dass die Eröffnung verschoben werden musste. An vielen Stellen sieht es nämlich so aus, als ob noch ein ganzes Stück Arbeit zu leisten ist, bevor der neue Flughafen wirklich öffnen kann.

Hauptterminal

Hauptterminal mit fliegendem Teppich

Nur die Kunst am Bau ist schon fertig und zieht die Blicke der Besucher auf sich. Zu den unübersehbaren Werken gehört die Perlenkette, die sich um die Passagierbrücke wickelt, an der zukünftig auch die A380 andocken soll. Im Hauptterminal schwebt hingegen ein riesiger fliegender Teppich über den Köpfen der Passagiere und im Ankunftsbereich wird es einen Sterntalerboden geben.

Kunst am Bau

Unfertiger Bereich von dem Terminal

Wann der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt jedoch endlich seine Türen für die ersten Passagiere öffnen wird, das steht noch immer in den Sternen.

© 2012 – 2017, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen