Pages Navigation Menu

Kreidefelsen von Rügen, Mecklenburg-Vorpommern

Sie sind eines der Markenzeichen Deutschlands größter Insel, die Kreidefelsen von Rügen. Hunderttausende Besucher ziehen sie jedes Jahr an, das war schon zu DDR Zeiten so und hat sich bis heute nicht geändert. Was sich allerdings geändert hat, ist das Drumherum, denn heute ist hier alles ausgebaut und ein modernes Besucherzentrum empfängt die Gäste.

1 - Königsstuhl

Bereits 1818 verewigte der berühmte Maler die Kreidefelsen von Rügen in einem seiner Werke. Das zu den Hauptwerken der Romantik zählende Ölgemälde befindet sich heute in einem Museum in Winterthur. Die Kreidefelsen selbst ziehen ihre Besucher aber weiterhin in den Bann. Das gesamte Gebiet ist als Nationalpark Jasmund unter Naturschutz gestellt und gehört seit 2011 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.

2 - Königsstuhl

Weit reicht der Blick über das Meer und auch wenn jeder weiß, dass sich am anderen Ufer der Ostsee Schweden befindet, so fühlt man sich hoch oben auf den Klippen doch ein wenig wie am Ende der Welt. Nur ein paar Segelboote und die Fähren nach Schweden unterbrechen das tiefe Blau des Meeres, das hier auf die weißen Klippen trifft.

3 - Königsstuhl

Stubbenkammer heißt das Gebiet und ist abgeleitet aus dem Slawischen. “Stopin” heißt die Stufen und “kamen” steht für die Felsen. Der berühmteste der weißen Felsen ist wohl der Königsstuhl, den man von einer Aussichtsterrasse bewundern kann.

4 - Königsstuhl

Hier befindet sich das gleichnamige Nationalpark-Zentrum, in dem Besucher mehr über die Entstehung der Klippen sowie die Flora und Fauna der Region erfahren können.

5 - Nationalparkzentrum Königsstuhl

So richtig aber kann man die majestätische Größe und Schönheit der Kreidefelsen nur auf einem Bootsausflug oder aber vom Strand erfassen. Doch um dort hinunter zu kommen, bedarf es einer kleiner Wnderung durch die beeindruckenden Buchenwälder. Heute ist der Weg zwar befestigt und gut zu laufen, doch noch immer sind mehr als 400 Stufen zu überwinden – pro Richtung. 

6 - Königsstuhl

7 - Königsstuhl

8 - Königsstuhl

Nach 2/3 des Weges bieten sich dann die ersten schönen Ausblicke auf die Ostsee und man bekommt einen Vorgeschmack auf das, was gleich kommen wird. Von den Felsen selbst ist aber noch nichts zu sehen.

9 - Königsstuhl

Erst wenn man die letzte Stufe überwunden hat und auf dem steinigen Strandabschnitt angekommen ist, begreift man die majestätische Größe der Kreidefelsen. Doch es ist Vorsicht geboten. Überall dort, wo der Felsen weiß leuchtet, ist er auch aktiv und es kann jederzeit zu Felsabbrüchen kommen. Deshalb ist es besser, sich an diesen Stellen nicht direkt aufzuhalten.

10 - Königsstuhl

11 - Königsstuhl

Während des Strandspaziergangs sollte man seinen Blick aber nicht nur nach oben richten. Auch am Boden kann man den ein oder anderen kleinen Schatz entdecken. So finden sich unter den Steinen ausgewaschene Seeigel, kleine Bernsteine oder sogar Belemniten, also versteinerte Kopffüßler.

12 - Königsstuhl

13 - Königsstuhl

14 - Königsstuhl

15 - Königsstuhl

16 - Königsstuhl

Wem die Wanderung allein zu unsicher ist oder wer mehr erfahren möchte über die Schönheiten des Nationalparks, der kann sich auch einer der geführten Rangertouren anschließen. In der Saison, zwischen Mai und Oktober, werden täglich bestimmte Ausflüge unter fachkundiger Leitung angeboten.

17 - Königsstuhl

18 - Königsstuhl

Der schwierigste Teil des Ausflugs ist dann der zurück auf das Felsplateau, wo sich auch der Parkplatz befindet. Die mehr als 400 Stufen müssen nun auch wieder nach oben erklommen werden. Einen anderen Weg zurück gibt es nicht.

19 - Königsstuhl

20 - Königsstuhl

Wer wieder am Besucherzentrum angekommen ist, kann sich aber sicher sein, eines der schönsten Naturwunder der deutschen Ostseeküste von allen Seiten besichtigt zu haben.

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Stubbenkammer 2, 18546 Sassnitz

Ostern-Oktober: täglich 9-19 Uhr

November-Ostern: täglich 10-17 Uhr

Eintritt: €8.50

Wanderung zum Strand: kostenlos

© 2017, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen