Pages Navigation Menu

Governors Island

Gleich neben dem Gebäude der Staten Island Ferry steht das ehemalige Fährgebäude, von dem heute nur noch die Schiffe nach Governors Island ablegen. Das Ticket kostet uns gerade mal $2 und nach einer kurzen Wartezeit kann man auch schon an Bord gehen.

7 - Governors Island Ferry

Einen schönen Blick auf die Stadt gibt es auf der kurzen Überfahrt auch.

8 - Blick auf Lower Manhattan

Nur kurz ist die Überfahrt und dann erreicht man auch schon:

9 - Governors Island

Die rund 70 Hektar große Insel diente von 1783 bis 1966 als Army Posten und danach bis 1997 als Coast Guard Posten. Der Name geht noch auf die Briten zurück, die die Insel für die Nutzung des Gouverneurs reservierten. Nach dem Ende der militärischen Nutzung verfiel die Insel zuerst, bevor sie für $1 an die Stadt New York verkauf wurde. Ein Teil blieb aber in der Hand des Staates und wurde 2001 zum Governors Island National Monument. Dazu gehören hauptsächlichen die beiden Fortanlagen auf der Insel.

10 - Governors Island

Das erste Fort, dass man auf der Insel sieht, ist Castle Williams. Das Fort war lange Zeit ein Militärgefängnis und wurde später als Lagerraum genutzt.

11 - Castle Williams

Ohne Tour kann man allerdings nur den Innenhof besichtigen. Hier befindet sich aber auch der Rangerposten, wo man die Tickets für die Tour bekommt.

12 - Castle Williams

Nach einer kleinen Sicherheitsbelehrung geht es ins Innere. Zuerst einige Stufen hoch und dann erreicht man den ersten Zellentrakt. Es ist schon etwas beklemmend hier überall zwischen Gittern und Eisentüren zu stehen.

13 - Castle Williams

Es werden auch die Sammelzellen besucht. Zu Zeiten des Civil War mussten hier 50-60 Soldaten unter unglaublich schlimmen Bedingungen ausharren. Später teilten sich nur noch 12 Gefangene solch eine Zelle und es gab zumindest ein Waschbecken sowie eine Toilette.

14 - Castle Williams

Auch Einzelarrestzellen gab es. Die waren stockfinster und wirklich absolut unheimlich.

15 - Castle Williams

Das Highlight der Tour aber ist der Sparziergang auf dem Dach. Hier oben stehen noch einige Kanonen, die eigentlich einst zur Verteidigung New Yorks aufgestellt wurden, jedoch niemals zum Einsatz kamen. Als das Fort fertig war, war die Technik so viel weiter, dass das Fort viel zu dicht an der Stadt lag, um diese effektiv zu schützen. Der Ausblick von hier oben aber ist wohl das schönste Erlebnis der Tour.

16 - Castle Williams

Ach ja, und hier oben kommen wir dann noch einmal auf die Verteidigungsanlagen von New York Harbor zu sprechen. Die Rangerin erklärt, es hätte 5 Forts gegeben. Fünf?, frage ich. Ja fünf, sagt sie, später sogar sechs. Ok, Castle Williams und Fort Jay, hier auf der Insel und Castle Clinton im Battery Park kenne ich ja, ebenso Fort Wadsworth an der Verrazzano Narrows Bridge. Sandy Hook zählt auch noch dazu, doch das ist ja nicht mehr in New York, sondern in New Jersey. Wo sind denn dann die anderen zwei? Eines, erklärt sie, wurde bei Bau von Ellis Island völlig abgerissen und das andere, ja das liegt sozusagen unter der Freiheitsstatue. Die steht ja auf einer Art zackenförmigen Gebilde, das einst Teil eines Forts war.

17 - Castle Williams

Auf einem Rundgang kommt man auch an ehemaligen Unterkünften von Soldaten und dem Militärkrankenhaus vorbei. Riesige Bauten sind das, die noch auf eine Nutzung warten. In andere sind bereits Künstler oder Vereine eingezogen. Sogar eine Schule gibt es jetzt hier.

18 - Governors Island

19 - Governors Island

Und auch Tiere, denn der Süden der Insel wird nach und nach in ein Feuchtgebiet umgewandelt. So soll die Insel aber nicht nur zum Naherholungsgebiet werden, sondern auch zum Bollwerk gegen zukünftige Hurrikane. Denn als Sandy über die Stadt fegte, blieb die Insel fast völlig intakt. Nur ein paar Keller standen unter Wasser.

20 - Wildlife

Von der Ostseite der Insel bietet sich auch ein schöner Blick auf den Kreuzfahrtterminal in Red Hook, Brooklyn, wo ja heute die Queen Mary 2 angedockt ist.

21 - Queen Mary

Im Herzen der Insel liegt der wohl schönste historische Distrikt. Hier waren früher die Offiziere zu Hause. Heute sind in viele der Häuser ebenfalls Künstler und Vereine eingezogen. Einiges steht aber noch leer und wartet darauf, wiedererweckt zu werden.

22 - Governors Island

23 - Governors Island

Nur das Haus des Kommandanten ist ein kleines Museum.

24 - Governors Island

25 - Governors Island

In der Mitte der Insel liegt Fort Jay. Das große sternenförmige Fort war die erste Befestigungsanlage auf der Insel. Als die Coastguard hier ansässig war, wurden die inneren Gebäude allerdings zu Wohnzwecken genutzt. Noch heute finden sich hinter den Gebäuden Garagen und ein Blick durch die Fenster gibt Blicke auf Reste der Einrichtung aus den 90zigern frei.

26 - Fort Jay

27 - Fort Jay

Zuürck nach Manhattan geht es wieder mit der Fähre.

Governors Island & Governors Island National Monument

New York Harbor

Ende Mai bis Ende September Fähre vom alten Fährterminal, $2

© 2015, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen