Pages Navigation Menu

Boldt Castle, Heart Island, Alexandria Bay, New York

Spuken soll es hier auf Heart Island und seit dem Tod der Ehefrau des Besitzers hat auch kein Mensch je wieder die Nacht auf der Insel verbracht. Lange Jahre verfielen das schöne Herrenhaus und die zahlreichen Nebengebäude sogar und wurden von Vandalen heimgesucht. Heute aber kommen, zumindest am Tag, wieder Besucher auf die kleine Insel mitten im Sankt Lorenz Strom.


Erreicht werden kann Heart Island nur per Boot, doch sowohl von amerikanischer als auch kanadischer Seite bieten verschiedene Anbieter während der Saison Touren an. Nur 10 Minuten dauert die Fahrt von Alexandria Bay oder man verbindet den Besuch mit einer Rundfahrt durch die Thousand Islands.

Am Anleger erst einmal ein seltsames Bild. Hier steht eine Station der US Einreise. Wer die Tour von Kanada aus bucht, der muss hier nämlich wieder in die USA einreisen. Das sollte man als Ausländer schon bedenken, wenn man Heart Island besuchen will.

Die Insel gegenüber gehört übrigens auch noch zu den USA. Das ist Wellesley Island. Die Grenze verläuft erst dahinter im St. Lorenz Strom. Zu sehen ist von hier auch das Bootshaus von Boldt Castle, das ebenfalls besichtigt werden kann.

Beim Betreten von Heart Island muss Eintritt für Boldt Castle bezahlt werden, denn der ist in keiner Tour enthalten.

Boldt Castle ist heute nicht mehr in privater Hand. Bereits seit 1978 gehört es der Thousand Islands Bridge Authority, die nicht nur die Brücke betreibt, sondern eben auch diese Touristenattraktion.

Erbaut wurde das Haus von 1900-1904 für George C. Boldt, der es seiner geliebten Frau schenken wollte. Als diese 1904 überraschend verstarb, stoppte er sämtliche Arbeiten und kehrte der Insel mit gebrochenem Herzen den Rücken. Seit jenem Tag bis ins Jahr 1978 stand das unfertige Haus auf der Insel und verfiel. Auch Vandalen brachen immer wieder ein und beschmierten die Wände. Heute ist davon nur noch wenig zu sehen. Vielmehr kann man sich nach der Restaurierung nun wieder lebhaft vorstellen, wie Heart Island einmal aussehen sollte.

Auf dem höchsten Punkt der Insel steht das Haupthaus, heute Boldt Castle nach seinem Erbauer benannt. Es ist das größte Gebäude auf der Insel und sollte als Wohnhaus dienen.

Das Haupthaus ist den romantischen Burgen am Rhein zwischen Bonn und Koblenz nachempfunden und das ist kein Zufall, denn George C. Boldt war deutscher Auswanderer. Betritt man das Erdgeschoss, glaubt man sich in einem fertigen Gebäude und tatsächlich konnten die unteren Etagen 1904 bereits bewohnt werden.

So historisch das Haus aussieht, so modern ist es doch, denn Mr. Boldt ließ alle technischen Errungenschaften der damaligen Zeit einbauen. So gab es Elektrizität, einen Fahrstuhl, fließend Wasser, ja sogar ein beheiztes Schwimmbad befand sich im Keller. Auch dieses Oberlicht hat seine ganz eigene Konstruktion.

Boldt Castle kann auf eigene Faust erkundt werden.

Im ersten Obergeschoss lagen die Privaträume der Familie. Auch hier sind einige schon komplett fertiggestellt gewesen.

Geht man hingegen weiter und steigt in das zweite Obergeschoss sieht man, dass der Bau nie vollendet wurde. Am Tag als Louise Boldt starb, ließ ihr Mann alle Arbeiten einstellen und genauso ist das Haus auch erhalten. Es wurde lediglich so viel renoviert, dass eine Besichtigung möglich ist.

Das sind übrigens George C. Boldt und seine Frau Louise. Boldt wurde 1854 auf der Insel Rügen geboren und wanderte später in die USA aus. Er arbeitete sich im Hotelbusiness nach oben und war schließlich der Besitzer des berühmten Waldorf-Astoria Hotels in New York sowie der Bellevue-Stratford Hotels.

Im obersten Stockwerk hat man dann einen besonderen Blick auf die Konstruktion des Oberlichtes im Treppenhaus und es gibt einen kleinen Balkon, der schöne Blicke über die Gegend erlaubt.

Zu Boldt Castle gehört aber nicht nur das Haupthaus. Auf der Insel wurden auch zahlreiche Nebengebäude errichtet. Eines der wichtigsten ist das Generatorenhaus, das wie ein kleines Schlösschen im Wasser thront. Zuvor kommt man durch den italienischen Garten. Hier wurde extra Land aufgeschüttet, um diese kleine Oase anzulegen. 

Im Garten steht auch der sogenannte Taubenturm, das erste Nebengebäude, das auf der Insel errichtet wurde. Der Taubenturm hat seinen Namen von dem Taubenschlag, der im oberen Teil des Turms untergebracht ist. Mr. Boldt liebte seltene Vögel und hatte eine ganze Schar eigener Arten mit auf die Insel gebracht.

Vom Garten hat man nicht nur schöne Ausblicke auf den Fluss, auch das Sunken Rock Light ist von hier zu sehen.

Das Generatorenhaus verdankt seine Existenz der Tatsache, dass Mr. Boldt unbedingt Strom auf der Insel haben wollte. Also wurden hier mit Kohle beheizbare Kessel installiert, sodass man Elektrizität erzeugen konnte. Die entstehende Wärme wurde gleichzeitig zum Beheizen des Haupthauses genutzt. Auch der Bauplatz wurde nicht zufällig gewählt. Es steht am weitesten weg vom Haus, damit Lärm und Abgase nicht stören.

Zum Generatorenhaus gehört der höchste aller Türme auf der Insel. Er hat eine beleuchtet Turmuhr mit Glockenspiel und ist schon von weitem zu sehen, während andere Teile der Insel hinter Bäumen verborgen sind.

Durch den Garten setzt sich die Inselumrundung fort, denn es gibt noch weitere Gebäude zu bestaunen.

Ein weiteres Nebengebäude der Insel ist der sogenannte Alsterturm, der einer alten Befestigung an der Hamburger Alster nachempfunden sein soll. Das ganze Gebäude ist eine Art Spielhaus für die Kinder der Boldts.  Leider wurde es auch nie vollendet, doch die Bowlingbahn ist auch heute noch gut zu erkennen.

Ganz am anderen Ende der Insel steht ein Triumphbogen, der nach römischem Vorbild gestaltet wurde und von drei Hirschen gekrönt wird. Er war als Tor vom Wasser aus gedacht und sollte als Eingang für die Gäste dienen, die mit dem Boot anreisten.

Schließlich landet man wieder am Anleger, wo die Boote zum Festland ablegen. Und hieer muss man sich spötestens um 17 Uhr einfinden, denn seit der Abreise von Mr. Boldt im Jahr 1904 hat nie wieder jemand auf der Insel übernachtet. Auch alle Angestellten verlassen Heart Island jeden Abend. 

So bleibt auch mir dann nur ein letzter Blick zurück nach Heart Island und auch zum Bootshaus, das ich heute nicht mehr besuchen konnte. Es ist ein tolles Gefühl hier gewesen zu sein und ein Geschenk, die Gegend bei solch großartigem Wetter erleben zu können.

Boldt Castle

1 Heart Island, Alexandria Bay, NY 13607

Mai- Mitte Oktober: tgl. 10-17 Uhr

Eintritt $9.50 (2017)

© 2017, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen