Pages Navigation Menu

Emirates Airbus 380-800

Seit ihrem Erstflug am 25. April 2005 ist die A380 das größte Passagierflugzeug der Welt. Und seit der Auslieferung der ersten Maschine im Jahr 2007 besitzen zahlreiche Airlines Flugzeuge dieses Typs. So auch Emirates, die den Super-Jumbo zu ihrem Flaggschiff gemacht haben.

Einstieg

A380 & B747

Die staatliche Airline des Emirats Dubai ist aber nicht nur der derzeit größte Kunde, sondern setzt auch bei der Innenausstattung neue Maßstäbe.

Während der ILA 2014 in Berlin hatte ich die Möglichkeit, mir die A380 auf Einladung von Airbus einmal genauer anzusehen.

ich in der Business

Ausweis

Nach dem Betreten der Maschine werde ich als Erstes die hintere Treppe hinaufgeführt. So erreiche ich das Oberdeck. Hier betrete ich eine kleine Bar, in der, während des Fluges, Getränke und Snacks gereicht werden.

Collage Business 1

Den Großteil des Oberdecks aber belegt die Business Class.

Business 1

Business 2

Die Business Class ist mit Flugsesseln ausgestattet, die sich auf Knopfdruck in ein flaches Bett verwandeln. Über einen Touchscreen kann man den Sessel seinen eigenen Wünschen anpassen, um maximalen Komfort zu genießen.

Collage Business 2

Weiter vorn befinden sich dann die 14 Sitze der First Class.

First 5

Jede Suite ist mit einer Schiebetür, einer eigenen Minibar, regulierbarer Beleuchtung und Schminktisch, Spiegel und Garderobe sowie einer Trennwand für mehr Privatsphäre ausgestattet.

First 1

Ist man müde und will schlafen, verwandelt die Bordcrew mit ein paar Handgriffen den Sitz in ein Bett mit Matratze.

Collage First 2

Collage First 1

Wahrlich einzigartig sind aber die zwei Bäder an Bord. Sie sind mit einem Interieur aus Walnussimitation und Marmordesign ausgestattet und vermitteln ein Gefühl der Gediegenheit und des Komforts.

Collage Bad

Die Duschen sind ganz vorn im Flugzeug eingebaut und alle 14 Passagiere der ersten Klasse können sie während des Fluges nutzen. Allerdings nur maximal 5 Minuten, denn einen unbegrenzten Wasservorrat kann auch der A380 nicht transportieren.

Die meisten Passagiere kommen allerdings nicht in diesen Luxus, denn ihnen ist der Zugang zum Oberdeck versperrt. Trotzdem bieten auch die 399 Economy Sitze erheblichen Komfort. Ergonomisch geformte Sitze und ein besonders großer Touchscreen gehören zu den Neuerungen des A380.

Collage Eco 1

Collage Eco 2

Ein kurzer Blick in eine der Küchen wird mir dann auch noch gestattet.

Galley

Bevor die kleine Tour durch die A380 zu Ende ist, darf ich mich noch kurz im Cockpit umsehen.

Cockpit 3

Cockpit 1

Cockpit 2

Nach ca. 1 Stunde Besichtigung und Gesprächen mit der Crew, verlasse ich die A380 wieder, aber nicht ohne vorher noch einen letzten Blick auf die riesigen Triebwerke zu werfen. 79.8 Meter Spannweite haben sie und einen Schub von 31,25 Tonnen.

Triebwerke

Insgesamt will Emirates einmal 100 A380 seine Flotte integrieren und damit seine Position als größter Betreiber dieses Flugzeugstyps festigen sowie seinen Heimatflughafen Dubai zu einem internationalen Drehkreuz ausbauen.

Endbild

© 2014 – 2017, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen